Ortskommandant Prasse

Ortskommandant Prasse
Ortskommandant Prasse

Der Ortskommandant war für die Ordnung in den besetzten Gemeinden verantwortlich. Er kümmerte sich um die Infrastruktur, Unterkünfte, die Bevorratung und die Entspannung der einquartierten Truppen. Die Autorität des Ortskommandanten Prasse ging aber weiter. Er war eine berüchtigte Figur in Roeselare, weil er den Einwohnern von Roeselare viele Vorschriften und Gesetze auflegte. Es dauerte deswegen auch nicht lange bis Konflikte zwischen den Einwohnern von Roeselare und dem Ortskommandanten …

Cardoen Karel Lodewijk

Cardoen Karel Lodewijk
Cardoen Karel Lodewijk

Karel-Lodewijk Cardoen war ein 60-jähriger Witwer, der in der Karnemelkstraβe wohnte. Er floh über die Diksmuidsesteenweg in Richtung Diksmuide. Er ging durch einen Pfad in der gefährlichen Rodenbachstraβe und kam letztendlich bei der Kreuzung zwischen der Westlaan und der Weststraβe an. Dort wurde er von den Deutschen mit Bajonetten getötet. Er wurde auf dem Friedhof neben anderen Zivilopfern begraben. …

Le Hétet Ferdinand

Le Hétet Ferdinand
Le Hétet Ferdinand

Ferdinand Le Hétet war ein französischer Soldat, der Anfang des Ersten  Weltkrieges in der Umgebung von Roeselare stationiert wurde. Er ist wegen seiner Heldentat am Scheuen Montag (Schuwe Maandag) berühmt geworden. Er hatte angeboten, selbst zurückzubleiben und auf diese Weise seine Kriegskameraden zu beschützen und ihre sichere Rückkehr zu gewährleisten. Der Legende nach hat sein Leiter ihn umarmt und “Merci mon enfant, au nom de la France!” geschriehen. Allen Soldaten standen Tr…

Lybeer Achiel

Lybeer Achiel
Lybeer Achiel

Der Apotheker Achiel Lybeer aus Roeselare wurde während des Ersten Weltkrieges zum Militärdienst einberufen. Er arbeitete hauptsächlich im Militärkrankenhaus H.E.A. (Hôpital d’Eacuation en Arrière), einem Feldlazarett in Adinkerke, das sich hinter der Frontlinie befand. Er war dort für die Verteilung von Medikamenten zuständig. Achiel war ein passionierter Fotograf und machte überall Bilder, sogar während des Krieges. Da er in der Nähe von Adinkerke operierte,  machte er die meist…

Behaeghe Aimé

Behaeghe Aimé
Behaeghe Aimé

Aimé Behaeghe wurde am 17. November 1890 in Kachtem (Izegem) geboren. In seiner Freizeit war er Radrennfahrer und arbeitete zunächst als Fahrradmechaniker bis er seine Ausbildung zum Automechaniker und Flugzeugerbauer anfing. Von 1913 bis 1914 wohnte Aimé zusammen mit seinem Bruder in Brasilien, wo er ein talentierter Pilot wurde. Als am 4. August 1914 Deutschland in Belgien einfiel, kehrten Aimé und sein Bruder nach Belgien zurück, um sich freiwillig zum Kriegsdienst zu melden. Am 29. Okt…

Vandelanotte Amatus

Amatus Vandelanotte wurde am 6. April 1851 in Poperinge geboren. Am 19. März 1911 wurde er Priester von Hooglede. Während eine Gruppe von betrunkenen deutschen Bäckern im Spätsommer des Jahres 1915 den Marktplatz in Hooglede überquerten, bemerkte der Unteroffizier Cadts Licht, das aus dem Kirchturm kam. Da die Gruppe sich sicher war, dass der Priester als Spion für die Alliierten arbeitete, zog die Gruppe in Richtung Pfarrhaus, um den Priester brüsk zu wecken. Sie bedrohten ihn mit dem T…

Colpaert Arthur

Arthur Colpaert aus Izegem meldete sich zu Beginn des Ersten Weltkrieges freiwillig zum Kriegsdienst bei der belgischen Armee. Nach einer kurzen Ausbildung wurde er als Artillerist bei der Sektion B211 eingesetzt. Später wurde er in die Abteilung “Genie” versetzt, bzw. eine Gruppe von Soldaten, die für den Bau von wichtigen Infrastrukturen, z.B. Brücken, verantwortlich war. Vier Jahre lang hat er als Soldat in verschiedenen Teilen der Frontzone gedient. Wenn er frei hatte, besuchte er se…

Bruder Adolf

Bruder Adolf
Bruder Adolf

Bruder Adolf wurde mit dem Namen Frans Van der Scheuren geboren. Er war Mitglied einer katholischen Ordensgemeinschaft genannt “Broeders van Liefde”  und arbeitete in der Brüderschule in Roeselare. Nach dem Ersten Weltkrieg widmete er sich der Instandhaltung von militärischen Begräbnisstätten und der Identifikation von gefallenen Soldaten.   Am 20. Januar 1919 übertrug der Gemeinderat von Roeselare Bruder Adolf die Verantwortung für die Regelung von Begräbnisfeiern für gefallene S…

Mahieu Jan

Mahieu Jan
Mahieu Jan

Jan Mahieu-Liebaert wurde am 12. November 1874 in Roeselare geboren. Er wurde 1908 zum Bürgermeister der Stadt gewählt und bekleidete dieses Amt bis 1946. Während des Ersten Weltkriegs setzte er sich für seine Stadt ein und vermittelte zwischen den Einwohnern von Roeselare und dem deutschen Ortskommandanten. Als fast ganz Roeselare 1917 evakuiert wurde, zog Jan Mahieu nach Brüssel. Sein bisheriger Stellvertreter Pieter Staessens übernahm seinen Posten. Mahieu kehrte Ende 1918 nach Roesela…

Van Wtberghe Georges

Van Wtberghe Georges
Van Wtberghe Georges

Georges Van Wtberghe war ein Leinenfabrikant aus Izegem. Seine Fabrik befand sich zwischen der Eisenbahn und dem Kanal. Auβerdem war er Vorsitzende des Musikvereins “de Grétyrkring” in Izegem.  Während des Kriegs stellte er viele seiner Besitzungen und Ressourcen zur Verfügung  des Roten Kreuzes. Daneben lieferte er Betten für die verwundeten Soldaten. Am 6. August 1914 wurde die Privatstraβe seines Vaters von den Deutschen eingefordert und in Berlinerstraβe umbenannt. In der Stra…

Seiten