Toggle view

1914

1915

1916

1917

1918

2014

Start Date Enddatum Titel Beschreibung Importance Pfad Date Limit Image class Medien Importance
1917-07-30 1917-07-30 30. Juli 1917 – Evakuierung von Moorslede, Slypskapelle und Dadizele Am 30. Juli 1917 ergriffen die letzten Einwohner von Moorslede, Slypskapelle und Dadizele die Flucht, da die drei Gemeinden von Ypern aus unter heftigen Beschuss genommen wurden. Alle Gebäude wurden während dieser Angriffe schwer beschädigt. Das Foto zeigt ein Bild, aufgenommen am 26. Juli 1917, vom zerstörten Dorf Dadizele (Kollektion Daisy Decoene). 50 /de/zeitleiste/30-juli-1917-evakuierung-von-moorslede-slypskapelle-und-dadizele da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/80407_ca_object_representations_media_13018_large_2.jpg?itok=iYzaP8X2 circle_blue.png
1914-06-28 1914-06-28 28. Juni 1914 - Der Mord an Franz Ferdinand Am 28. Juni 1914 wurde Franz Ferdinand, der österreichische Erzherzog und Thronfolger von Österreich-Ungarn, in Sarajevo vom serbischen Nationalisten Gavrilo Princip ermordet. Der Mord führte zu Spannungen zwischen den europäischen Groβmächten. Die Ermordung bildete die Basis für eine Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien und löste somit den Ersten Weltkrieg aus. 50 /de/zeitleiste/28-juni-1914-der-mord-an-franz-ferdinand da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/franz_ferdinand_0.jpg?itok=ewfFmiEI circle_blue.png
1915-04-23 1915-04-23 23. April 1915 - Ankunft von Kriegsgefangenen auf dem Marktplatz in Roeselare Nach den deutschen Gasangriffen auf die alliierten Truppen am 22. April 1915 wurde Roeselare von Flüchtlingen aus der Region um Ypern überflutet. Neben den Flüchtlingen kamen auch viele Kriegsgefangene, vor allem französische Soldaten, in Roeselare an. 50 /de/zeitleiste/23-april-1915-ankunft-von-kriegsgefangenen-auf-dem-marktplatz-in-roeselare da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/38851_ca_object_representations_media_15103_large_2.jpg?itok=enIBrdeG circle_blue.png
1915-05-31 1915-05-31 31. Mai 1915 – Italien schlieβt sich den Alliierten an Am 31. Mai 1915 flog ein Flugzeug über Izegem. Nicht um die Stadt zu bombardieren, sondern um Zettel zu verteilen. Mit den Zetteln wollte man die Einwohner von Izegem darüber informieren, dass Italien den Ländern Deutschland und Österreich den Krieg erklärt hatte. Italien schloss sich also den Alliierten an und somit beteiligten sich eine Million neue Soldaten am Kampf gegen die Mittelmächte. 50 /de/zeitleiste/31-mai-1915-italien-schliebt-sich-den-alliierten-an da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/karinina_1.jpg?itok=BJWOR6Hp circle_blue.png
1914-07-31 1914-07-31 31. Juli 1914 – Allgemeine Mobilisierung in Belgien Obwohl Belgien Deutschland noch nicht den Krieg erklärt hatte, wurde am 31. Juli 1914 ein Mobilisationsbefehl ausgegeben, der alle wehrfähigen Männer zum Wehrdienst einberief. In ganz Belgien läuteten die Glocken und Feuerwehrmänner gingen durch die Straβe, um die dienstfähigen Männer auf diese Nachrichten aufmerksam zu machen. 50 /de/zeitleiste/31-juli-1914-allgemeine-mobilisierung-in-belgien da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/96387_ca_object_representations_media_5507_large_2.jpg?itok=tmjrFRta circle_blue.png
1918-09-30 1918-09-30 30. September 1918 – Befreiung von Westrozebeke, Oostnieuwkerke und Sleihage Nachdem die Alliierten Moorslede eingenommen hatten, versuchten sie in Beitem und Roeselare einzudringen. Dieser Versuch scheiterte aber, da die Alliierten nicht mit einer solchen starken Verteidigung der Deutschen gerechnet hatten. Den alliierten Truppen gelang es aber, Westrozebeke am 30. September, nach einem Kampf von zwei Tagen, wieder einzunehmen. 50 /de/zeitleiste/30-september-1918-befreiung-von-westrozebeke-oostnieuwkerke-und-sleihage da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/44584_ca_object_representations_media_1083_large_1.jpg?itok=jrK68Fhe circle_blue.png
1918-09-29 1918-09-29 29. September 1918 – Befreiung von Moorslede, Dadizele und Staden Am zweiten Tag der Offensive versuchten die belgischen Truppen weiter in Richtung der Hügel vorzustoβen, die sie am vorherigen Tag nicht einnehmen konnten. Zusammen mit den Schotten konnten sie sich des Gebiets zwischen Moorslede und Dadizele ziemlich schnell bemächtigen. In der Offensive sind die beiden Gemeinden durch die schweren Bombardierungen zerstört worden. 50 /de/zeitleiste/29-september-1918-befreiung-von-moorslede-dadizele-und-staden da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/55368_ca_object_representations_media_15905_large_3.jpg?itok=9co-TKlg circle_blue.png
1915-04-26 1915-04-26 26. April 1915 - Luftangriff auf Izegem Am 26. April 1915 wurde Izegem zum ersten Mal zur Zielscheibe eines alliierten Luftbombardements. Das Gebiet um den Bahnhof und die lokale Brauerei wurde angegriffen. Es gab zwar keine Opfer, aber der Angriff verursachte groβen Sachschaden. Nach dem Luftangriff auf Izegem warfen die alliierten Flugzeuge auch auf Ingelmunster einige Bomben ab. 50 /de/zeitleiste/26-april-1915-luftangriff-auf-izegem da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/47971_ca_object_representations_media_2470_large_2.jpg?itok=b-JSGTP_ circle_blue.png
1917-07-31 1917-07-31 Die Dritte Ypernschlacht Im Frühling des Jahres 1917 deuteten verschiedene Signale auf den Beginn einer neuen militärischen Offensive hin. In der BIE-Region wurden immer mehr Soldaten einquartiert und immer mehr strategisch wichtige Orte wurden von den Alliierten bombardiert. Ende Juli starteten die alliierten Truppen eine Groβoffensive. 50 /de/zeitleiste/die-dritte-ypernschlacht da inline circle_blue.png
1918-09-28 1918-09-28 28. September 1918 – Erster Tag der Hunderttageoffensive in Westrozebeke Nach der gescheiterten Frühlingsoffensive der Deutschen vom April 1918 gewannen die Alliierten die Oberhand im Ersten Weltkrieg. Da die Deutschen am Ende ihrer Kräfte waren, setzten sie ihre Truppen fast nur noch zur Verteidigung ein. 50 /de/zeitleiste/28-september-1918-erster-tag-der-hunderttageoffensive-in-westrozebeke da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/99907_ca_object_representations_media_2546_large_1.jpg?itok=EcVEqld5 circle_blue.png
1917-09-28 1917-09-28 28. September 1917 – Einwohner von Roeselare flüchten aus der Stadt Da die Einwohner von Roeselare wegen dem andauernden Beschuss nicht länger sicher waren, bekamen sie am 28. September 1917 die Erlaubnis, aus der Stadt zu flüchten. Auβerdem wurden 26 Schwestern aus dem Kloster von Rumbeke nach Ostflandern gebracht. Das Foto zeigt die schwer beschädigte O.L.V.-Kirche in Roeselare (Kollektion Stadtarchiv Roeselare) 50 /de/zeitleiste/28-september-1917-einwohner-von-roeselare-fluechten-aus-der-stadt da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/29516_ca_object_representations_media_4072_large_2_1.jpg?itok=IWdEzANP circle_blue.png
1916-05-28 1916-05-28 28. Mai – 8. August 1916 – Bombardierungen in der BIE-Region Im Zeitraum vom 28. Mai und dem 8. August 1916 wurde die BIE-Region durch eine Reihe von Bombardierungen und Luftangriffen getroffen. Am 28. Mai 1916 wurde Westrozebeke heftig mit britischem Artilleriefeuer belegt. Die Bombardierung verursachte nicht nur einige Dutzend gefallene Soldaten, sondern auch die Zerstörung der Kirche von Westrozebeke und eines groβen Teils des Zentrums. 50 /de/zeitleiste/28-mai-8-august-1916-bombardierungen-in-der-bie-region da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/76747_ca_object_representations_media_15367_large_1.jpg?itok=aLQddQVx circle_blue.png
1915-01-27 1915-01-27 27. Januar 1915 - Geburtstag des deutschen Kaisers Am 27. Januar feierten die einquartierten Soldaten in allen besetzten Gemeinden den Geburtstag des deutschen Kaisers. Zu Ehren des Deutschen Kaiser organisierten die Offiziere ein Festmahl, man spielte Musik und auch Messen wurden gehalten. Abends wurden die Soldaten zu einem Fest eingeladen, wo viel gesungen und getrunken wurde. 50 /de/zeitleiste/27-januar-1915-geburtstag-des-deutschen-kaisers da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/27991_ca_object_representations_media_15161_large_1.jpg?itok=COK2TZ9r circle_blue.png
1917-10-26 1917-10-26 26. Oktober - 7. November 1917 - Bombardierungen von Lichtervelde Am 26. Oktober wurde das Zentrum von Lichtervelde schwer bombardiert. Die Bombardierungen beschädigten das Kloster der Paulienen Schwestern schwer und führten auβerdem zum Tod von fünf Schwestern. 50 /de/zeitleiste/26-oktober-7-november-1917-bombardierungen-von-lichtervelde da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/bombardement_lichtervelde_kvdp_0.jpg?itok=PlkR0bQw circle_blue.png
1916-02-25 1916-02-25 25. Februari 1916 - ’t Roeselaernaarki Am 25. Februar 1916 wurde die erste Ausgabe eines ersten Kriegsblatts mit Sitz in Roeselare, genannt „‘t Roeselaernaarki“, publiziert.Das Blatt war für die Soldaten bestimmt, die an der Schule “Klein Seminarie” studiert hatten. Zwischen dem 25. Februar 1916 und dem 17. Dezember 1917 wurden insgesamt 19 Ausgaben publiziert. 50 /de/zeitleiste/25-februari-1916-t-roeselaernaarki da inline circle_blue.png
1917-08-24 1917-08-24 24. August 1914 - “Der fliegende Montag” (Vliegende Maandag) Zwei Wochen nach der deutschen Invasion in Belgien wurden zum ersten Mal deutsche zu Pferde kommende Aufklärer genannt  „die Ulanen“ in der BIE-Region beobachtet. Mit ihren langen Jacken, hohen Hüten und langen Lanzen wirkten die deutschen Ulanen beängstigend auf die lokale Bevölkerung. Sie erkundeten das Gelände und wurden daneben zur Durchführung verschiedener Sabotageakte eingesetzt. 50 /de/zeitleiste/24-august-1914-der-fliegende-montag-vliegende-maandag da inline circle_blue.png
1915-04-22 1915-04-22 22. April - 25. Mai 1915 - Die Zweite Ypernschlacht Der erste Winter des Ersten Weltkrieges war ziemlich ruhig, was militärische Angriffe betrifft. Da sich die Frontlinie der Westfront seit Monaten nicht mehr verschoben hatte, wollten die Deutschen im Frühling des Jahres 1915 eine neue Offensive in Flandern starten.  50 /de/zeitleiste/22-april-25-mai-1915-die-zweite-ypernschlacht da inline circle_blue.png
1917-09-21 1917-09-21 21. September 1917 - Luftangriff auf Roeselare Am 21. September 1917 wurden über 10 Zivilisten während eines Luftangriffs auf Roeselare getötet. Auch die Kirche von Izegem wurde an diesem Tag durch eine Bombardierung schwer beschädigt. Das Foto zeigt den groβen Marktplatz von Roeselare im Jahr 1917. 50 /de/zeitleiste/21-september-1917-luftangriff-auf-roeselare da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/31668_ca_object_representations_media_1908_large_1.jpg?itok=bepUFzt9 circle_blue.png
1917-07-21 1917-07-21 21. & 22. Juli 1917 - Luftangriff auf Roeselare In der Nacht vom 21. auf den 22. Juli 1917 flogen die Alliierten einer der schwersten Luftangriffe des Ersten Weltkrieges auf Roeselare. Die Stadt wurde mit Sprengbomben und Brandbomben belegt, was zur Beschädigung vieler Gebäude führte. Unter anderem wurden die Schulen „Het Klein Seminarie“, und „de Broederschool“, die Feuerwehrzentrale und die Gasbabrik beschädigt. 50 /de/zeitleiste/21-22-juli-1917-luftangriff-auf-roeselare da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/0033-0001_1.jpg?itok=mk8-1pZ2 circle_blue.png
1917-10-20 1917-10-20 20. Oktober 1917 - Bombardierung von Izegem Mit dem Zweck den Bahnhof zu beschädigen, wurde am 20. Oktober 1917 Izegem von den Deutschen bombardiert. Dieser Plan scheiterte aber, da die meisten Geschosse ihr Ziel verfehlten und stattdessen das Kloster in der Gentsestraβe teilweise zerstört hatten. Zum Zeitpunkt der Bombardierung fungierte das Kloster als Lazarett. 50 /de/zeitleiste/20-oktober-1917-bombardierung-von-izegem da inline circle_blue.png
2014-10-19 2014-10-19 19. Oktober 1914 - Der scheue Montag (“Schuwe Maandag”) Nach der Belagerung von Antwerpen lieβen sich allmählich viele französische, britische und deutsche Soldaten in der BIE-Region nieder. Mitte Oktober 1914 wurden Lichtervelde und Ingelmunster als erste unter den Gemeinden der BIE-Region von den Deutschen eingenommen. In anderen Gemeinden der Region war es für die Deutschen schwieriger Fuβ zu fassen. Das änderte sich aber am 19. 50 /de/zeitleiste/19-oktober-1914-der-scheue-montag-schuwe-maandag da inline circle_blue.png
1914-10-19 1914-10-19 19. Oktober - 22. November 1914 - Die Erste Ypernschlacht Nach dem Scheuen Montag (Schuwe Maandag) in der BIE-Region zogen die deutschen Soldaten weiter in Richtung Langemark-Poelkapelle. 50 /de/zeitleiste/19-oktober-22-november-1914-die-erste-ypernschlacht da inline circle_blue.png
1915-04-18 1915-04-18 18. April 1915 - Notlandung Roland Garros Am 18. April 1915 kam der französische Pilot Roland Garros in Schwierigkeiten, während er über den „Sterrenbos“ (ein Waldgebiet) in Rumbeke flog. An der Grenze zwischen Ingelmunster und Hulste gelang es ihm notzulanden. Er versuchte sein Flugzeug zu vernichten, bevor er von den Deutschen gefangen genommen wurde, aber er schaffte es nicht mehr. 50 /de/zeitleiste/18-april-1915-notlandung-roland-garros da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/46576_ca_object_representations_media_16774_large_2.jpg?itok=URtsyuQX circle_blue.png
1918-05-16 1918-05-16 16. Mai 1918 - 19. Juni 1918 - Heimkehr der Einwohner von Dadizele, Moorslede und Hooglede Obwohl der Krieg aus Dadizele und Umgebung eine Einöde gemacht hatte und dort die Häuser unbewohnbar geworden waren, wurden am 16. Mai 1918 die Einwohner von Dadizele dazu angehalten, in ihre Häuser zurückzukehren. Auch die Einwohner von Hooglede bekamen am 19. Juni 1918 die Erlaubnis in ihre Gemeinde zurückzukehren. 50 /de/zeitleiste/16-mai-1918-19-juni-1918-heimkehr-der-einwohner-von-dadizele-moorslede-und-hooglede da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/80438_ca_object_representations_media_15910_large_2.jpg?itok=sky-11mi circle_blue.png
1918-10-16 1918-10-16 16. Oktober 1918 - Befreiung von Lichtervelde, Izegem und Ingelmunster Bis zum 16. Oktober hatten die Deutschen die meisten von ihren Stellungen verlassen und erleichterten dadurch den französischen Soldaten den Vorstoβ in Richtung Lichtervelde und Koolskamp vorstoβen. In Lichtervelde hinterlieβen die Deutschen eine Spur der Zerstörung. Der Kirchturm, der Bahnhof und die Gasthäuser in Lichtervelde lagen in Trümmern. 50 /de/zeitleiste/16-oktober-1918-befreiung-von-lichtervelde-izegem-und-ingelmunster da inline circle_blue.png
1918-04-16 1918-04-16 16. April 1918 - Die deutsche Frühlingsoffensive Nach den groβen Verlusten der britischen Armee an der Somme in Frankreich und südlich von Ypern zogen sich die Briten in die Umgebung von Ypern zurück. Das führte auf Seite der Alliierten zum Verlust der Dörfer, die sie bei der Dritten Ypernschlacht eingenommen hatten. Während der„Operation Blücher“ besetzten die deutschen Truppen dieses Gebiet wieder. 50 /de/zeitleiste/16-april-1918-die-deutsche-fruehlingsoffensive da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/1418jd_006_representation_15049_original_2.jpg?itok=tgcZCARU circle_blue.png
1918-10-15 1918-10-15 15. Oktober 1918 – Befreiung von Gits und Beveren Die Endoffensive bracht den Allliierten am 15. Oktober 1918 nochmals Geländegewinn ein, obwohl  die Alliierten weniger Fortschritte verbuchen konnten als am vorherigen Tag. Am gleichen Tag befreiten französische Truppen Gits und Beveren. Versuche, Ingelmunster und Izegem zu befreien, scheiterten und führten zu einem Blutbad. 50 /de/zeitleiste/15-oktober-1918-befreiung-von-gits-und-beveren da inline circle_blue.png
1914-10-15 1914-10-15 15. Oktober 1914 Deutsche Besetzung von Hooglede und Lichtervelde Nachdem die deutschen Streitkräfte Ingelmunster eingenommen hatten, konnten sie fast widerstandslos auch Hooglede und Lichtervelde einnehmen. Die beiden Gemeinden wurden am 15. Oktober 1914 besetzt. Die Deutschen erschossen im Dörfchen „Sint-Jozef“ zwei Landwirte und richteten in Gits zwei britische Soldaten hin. 50 /de/zeitleiste/15-oktober-1914-deutsche-besetzung-von-hooglede-und-lichtervelde da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/19340_ca_object_representations_media_1073_large_1.jpg?itok=As6bJbuD circle_blue.png
1918-10-14 1918-10-14 14. Oktober 1918 - Befreiung von Roeselare und Hooglede Am 14. Oktober 1918 verübten die französischen und belgischen Truppen einen massiven Angriff auf die Verteidigungslinie in der Nähe von Roeselare, wodurch sich die Verteidigungslinie etwa fünf Kilometer zugunsten der Alliierten verschob. 50 /de/zeitleiste/14-oktober-1918-befreiung-von-roeselare-und-hooglede da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/roeselare_bevrijd_stadsarchief_0.jpg?itok=EDv2SBts circle_blue.png
1918-11-11 1918-11-11 11. November 1918 Waffenstillstand Am 11. November 1918 wurde in einem Eisenbahnwaggon im Wald von Compiègne der Waffenstillstandsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und den Alliierten unterzeichnet. Obwohl die Kapitulation um 5 Uhr nachts unterzeichnet wurde, trat sie erst um 11 Uhr in Kraft. Weil noch einige Stunden weiter gekämpft wurde, haben beide Seiten in den letzten Stunden des Krieges noch groβe Verluste erlitten. 50 /de/zeitleiste/11-november-1918-waffenstillstand da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/93791_ca_object_representations_media_1147_large_1.jpg?itok=0wz0bCKe circle_blue.png
1915-09-06 1915-09-06 6. September 1915 Luftbombardement auf Lichtervelde Der 6. September 1915 war ein schöner Tag. Die Soldaten des RIR 236 (Reserve Infanterie Regiment) führten militärische Übungen durch im Gebiet zwischen der „Sneppemolen“ (einer Mühle) und dem Dörfchen „Vijfhuishoek“. 50 /de/zeitleiste/6-september-1915-luftbombardement-auf-lichtervelde da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/ca_object_representations_media_1015_large_2.jpg?itok=wh69LfoN circle_blue.png
1914-10-14 1914-10-14 14. Oktober 1914 - Deutsche Besetzung von Ingelmunster Am 14. Oktober 1914 wurde Ingelmunster von den Deutschen eingenommen. Das Schloss in Ingelmunster wurde zum Aufenthalt eines deutschen Offiziers und fungierte daneben auch als ein wichtiges Hauptquartier für die deutsche 4. Armee. Nach der Einnahme der Gemeinde nahm die Zahl der Soldaten in Ingelmunster ständig zu. Bis zum 18. Oktober hielten sich dort etwa 3000 Soldaten auf. 50 /de/zeitleiste/14-oktober-1914-deutsche-besetzung-von-ingelmunster da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/11671_ca_object_representations_media_981_large_2.jpg?itok=XR74vtpx circle_blue.png
1915-06-20 1915-06-20 20. Juni 1915 - Bombe auf Emelgem Am 20. Juni 1915 wurde eine Bombe auf Emelgem abgeworfen, wobei drei Einwohner ums Leben kamen und viele andere Einwohner verletzt wurden. Das Foto zeigt die Kirche in Emelgem 50 /de/zeitleiste/20-juni-1915-bombe-auf-emelgem da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/kibg_emelgem_001_representation_2506_original_0.jpg?itok=2_V51FFd circle_blue.png
1917-12-19 1917-12-19 19. Dezember 1917 - Deportation nach Herentals Weil die Sicherheit der Einwohner von Beveren durch die dauernden Luftangriffe nicht länger gewährleistet werden konnte, wurden am 19. Dezember 1917 154 Familien aus Beveren mit dem Zug nach Herentals deportiert. Beveren war ein Geisterdorf geworden: auβer der Zwangsarbeiter war dort niemand mehr zurückgeblieben. Bild familien Borry: Kollektion Koen Cosaert 50 /de/zeitleiste/19-dezember-1917-deportation-nach-herentals da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/kc20130911_001_2.jpg?itok=R4CwrrGm circle_blue.png
1917-10-21 1917-10-21 21. Oktober 1917 - Bombardierung von Rumbeke und Roeselare Am 21. Oktober 1917 bombardierten englische Flugzeuge das Dorf Rumbeke, wobei deutsche Soldaten wie auch Zivilisten ums Leben kamen. In Roeselare verursachte ein Luftangriff auf das Munitionsdepot in der Nähe vom Bahnhof viel Sachschaden im umliegenden Gebiet. In den darauffolgenden Tagen wurden Roeselare und Rumbeke zur Zielscheibe vieler Beschieβungen. 50 /de/zeitleiste/21-oktober-1917-bombardierung-von-rumbeke-und-roeselare da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/25170_ca_object_representations_media_1190_large_1.jpg?itok=TEd8TCQE circle_blue.png
1917-10-15 1917-10-15 15. Oktober 1917 – Evakuierung von Slypskapelle Das Dörfchen Slypskapelle wurde nach und nach zerstört und die letzten Einwohner wurden am 15. Oktober 1917 dazu gezwungen, ihre Häuser zu verlassen. Einige Tage später wurde das Dorf dem Erdboden gleichgemacht. Nur einer Handvoll Häuser und einer Kapelle blieb die Zerstörung erspart. Das Foto zeigt die Kapelle im Dörfchen Slypskapelle (Kollektion Bibliothek von Moorslede) 50 /de/zeitleiste/15-oktober-1917-evakuierung-von-slypskapelle da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/34797_ca_object_representations_media_4742_large_1.jpg?itok=wtWpy1Gz circle_blue.png
1917-09-14 1917-09-14 14. September 1917 - Evakuierung von Dadizele und Moorslede Am 14. September 1917 wurden die wenigen Einwohner von Dadizele und Moorslede dazu gezwungen, ihre Häuser zu verlassen. Viel Überzeugungsarbeit war nicht vonnöten, da die Region immer öfter und heftiger bombardiert wurde. Dieses Foto zeigt Moorslede im Oktober 1917, durch die ständigen Bombardierungen völlig zerstört. 50 /de/zeitleiste/14-september-1917-evakuierung-von-dadizele-und-moorslede da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/27515_ca_object_representations_media_1035_large_1.jpg?itok=jnYe5HL4 circle_blue.png
1917-12-09 1917-12-09 9. Dezember 1917 Zwangsevakuierung der Einwohner von Roeselare Am 9. Dezember 1917 wurden etwa 1600 Einwohner von Roeselare zwangsevakuiert, wodurch die Bevölkerung von Roeselare auf nur 5500 Einwohner reduziert wurde.   50 /de/zeitleiste/9-dezember-1917-zwangsevakuierung-der-einwohner-von-roeselare da inline circle_blue.png
1917-10-08 1917-10-08 8. Oktober 1917 Die Frontlinie in der Nähe von Moorslede Am 8. Oktober 1917 brach der Kampf um den Hügel „Droogenbroodhoek“ in der Nähe von Moorslede aus. Die deutschen Truppen konnten die Angriffe der britischen Armee abwehren, aber beide Seiten hatten schwere Verluste erlitten. 50 /de/zeitleiste/8-oktober-1917-die-frontlinie-in-der-naehe-von-moorslede da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/78857_ca_object_representations_media_1031_large_1.jpg?itok=H6Zi6HjZ circle_blue.png
1917-12-05 1917-12-05 5. Dezember 1917 Aussiedlung der Einwohner von Oekene und Rumbeke Am 5. Dezember 1917 wurden viele Einwohner von Oekene und Rumbeke ausgesiedelt und zwangsweise in der Umgebung von Antwerpen angesiedelt. Nach der deutschen Frühlingsoffensive hatte sich die Frontlinie in ein Gebiet verschoben, das weiter von Oekene und Rumbeke entfernt lag. 50 /de/zeitleiste/5-dezember-1917-aussiedlung-der-einwohner-von-oekene-und-rumbeke da inline circle_blue.png
1914-10-05 1914-10-05 5. November 1914 Evakuierung von Moorslede Nach tagelangen Kämpfen in der Region rund um Zonnebeke und Passendale unternahmen die deutschen Besatzer Schritte, um die Gemeinde Moorslede zu evakuieren. Die Einwohner, die noch nicht aus dem Gebiet geflüchtet waren, wurden gezwungen ihre Häuser zu verlassen und nach Roeselare auszusiedeln. 50 /de/zeitleiste/5-november-1914-evakuierung-von-moorslede da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/36525_ca_object_representations_media_5096_large_1.jpg?itok=2Z69Tqge circle_blue.png
1917-08-15 1917-08-15 15. August 1917 – Bombe auf die Kirche in Emelgem Am 15. August 1917 fiel eine deutsche Bombe auf die Kirche in Emelgem, einer Teilgemeinde von Izegem. 50 /de/zeitleiste/15-august-1917-bombe-auf-die-kirche-in-emelgem da inline circle_blue.png
1917-09-12 1917-09-12 12. September 1917 Bombardierung der Kirche von Dadizele Am 12. September 1917 wurde die Kirche von Dadizele durch eine deutsche Bombardierung schwer beschädigt. Am 13. August 1917, vor dem Angriff, sind die Glocken und die Orgel aus der Basilika entfernt worden. Das Foto zeigt die Basilika von Dadizele nach den verheerenden Bombardierungen von 1917 (Kollektion Daisy Decoene). 50 /de/zeitleiste/12-september-1917-bombardierung-der-kirche-von-dadizele da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/4624_ca_object_representations_media_16184_large_1.jpg?itok=i2WYs9I2 circle_blue.png
1917-07-05 1917-07-05 5. Juli 1917 Erste Bombardierung von Lichtervelde Am 5. Juli 1917 wurde der Bahnhof von Lichtervelde bombardiert. Der Schaden war minimal. 50 /de/zeitleiste/5-juli-1917-erste-bombardierung-von-lichtervelde da inline circle_blue.png
1917-08-04 1917-08-04 4. August 1917 Zweite Bombardierung von Lichtervelde Am 4. August 1917 wurde Lichtervelde zum zweiten Mal bombardiert. Ein Munitionszug wurde durch die Explosion getroffen. 50 /de/zeitleiste/4-august-1917-zweite-bombardierung-von-lichtervelde da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/ca_object_representations_media_1430_large.jpg?itok=Fa3clLtX circle_blue.png
1914-08-04 1914-08-04 4. August 1914 Einmarsch der Deutschen in Belgien Mit der Absicht Frankreich anzugreifen, rückte die deutsche Armee in neutrale Gebiete ein. Da auch Belgien neutrales Gebiet war, forderte die deutsche Armee einen freien Durchgang durch Belgien. Belgien wollte aber unbedingt ihre Neutralität behalten und verweigerte diese Forderung. Darauf marschierten die deutschen Truppen am 4. August 1914 in Belgien ein. 50 /de/zeitleiste/4-august-1914-einmarsch-der-deutschen-in-belgien da inline circle_blue.png
1917-08-03 1917-08-03 3. August 1917 Evakuierung von Hooglede Am 3. August 1917 wurden die Einwohner von Hooglede evakuiert. Hooglede wurde zu einem Geisterdorf und wurde oft von den Alliierten bombardiert. Ein Teil der Einwohner von Gits (Teilgemeinde von Hooglede) blieb bis Ende September 1918 in ihren Häusern, wenn auch sie letztendlich dazu gezwungen wurden zu fliehen. Das Foto zeigt die Hogestraβe in Hooglede 50 /de/zeitleiste/3-august-1917-evakuierung-von-hooglede da inline http://veertienachttien.be/sites/veertienachttien.be/files/styles/thumbnail/public/images/53843_ca_object_representations_media_1069_large_1.jpg?itok=P6tO0JM- circle_blue.png